Allgemein

Buschenschank

What the hell is „Buschenschank“?…..war die Frage unser britischen GĂ€ste 😉 Nun denn, da haben wir gleich mal nachgelesen…..

Nur Besitzer bzw. PĂ€chter von Wein- oder ObstgĂ€rten dĂŒrfen einen Buschenschank betreiben und es dĂŒrfen kalte Speisen (mit entsprechender Lizen auch warme Speisen) und GetrĂ€nke serviert werden. Die Öffnungsperiode wird auf den Hinweisschildern sowie am Eingang der GaststĂ€tte in Form eines Buschen (ein BĂŒschel Zweige oder Bund Reiser) angezeigt – daher der Name Buschenschank und der Spruch „ausg’steckt is’!
Ein Klassiker unter den Buschankgerichten ist die Brettljause – auf einem Teller oder Holzbrett werden Fleischwaren (WĂŒrstel, Geselchtes, Schinken, Speck etc.), diverse KĂ€sesorten und Aufstriche mit Kren und GemĂŒsegarnierung serviert. Dazu wird Schwarzbrot gereicht.

Bei uns im SĂŒdburgenland findet man jede Menge tolle Buschenschankbetriebe die köstliche tradititonelle aber auch innovative Speisen und GetrĂ€nke anbieten. Schon alleine deswegen lohnt sich ein Aufenthalt im SĂŒden đŸ˜ŠđŸœ