Allgemein

Dem Uhudler auf der Spur…

Um keinen Wein ranken sich so viele Mythen wie um den Uhudler…..ist er nun verboten, erlaubt oder gar giftig?
Gleich vorweg – er ist weder giftig, noch verboten. Uhudler ist Wein aus Direktträgertrauben der Rebsorten Concord, Delaware, Elvira und Ripatella. Er stammt aus der Zeit nach dem großen Reblausbefall, der vor 1870 auch Österreich erreichte. Nach den Ausfällen der europäischen Rebsorten wurden reblausresistente amerikanische Weinreben nach Europa gebracht und mit einheimischen europäischen Rebsorten veredelt. Nach Jahren der Verbote und Beschränkungen durfte der Uhudler ab 1. August 1992 wieder in den Verkehr gebracht werden. Die Bezeichnung „Uhudler“ tragen nur Weine, die einen ausgeprägten Geruch und Geschmack nach Himbeeren und Walderdbeeren aufweisen. Je nach Sorte und Herkunft variiert die Farbe von einem blassen Stroh- bis Hellgelb bei weißem Uhudler hin zu einem zarten Rosa sowie hellem Kirsch- oder Zwiebelschalenrot bei blauen Uhudlertrauben.