Allgemein

Wos zum e(i)ssn

E(i)ssn, also die Nahrungsaufnahme hat im Burgenland schon seit jeher einen wichtigen Stellenwert. Unsere südburgenländische Oma stellt regelmäßig fest, dass wir zu zaudarig (zu dürr) sind und dass wir doch bitte zuigreifn (zugreifen) sollen:)
Echte burgenländische Speisen sind zB Bauh(n)lsterz (Bohnensterz), Krautsuppe oder Buchteln.
Um die guidn (guten) burgenländischen Schmankerl zu finden, gibts eine praktische Suchhilfe.